Non-Touring statt Contouring

DER Make-up-Trend des Sommers!

Stars wie die Topmodels Gigi Hadid und Kendall Jenner machen es vor und setzen immer öfter auf den natürlichen, dennoch sehr sexy Look, den sie mit dem derzeit so angesagten „Non-Touring“ erreichen.

Worum geht´s? Um einen natürlichen, frischen, klaren und nicht „zugekleistert“ wirkenden Look.

Weniger ist hier mehr, aber das heißt nicht, dass wir bei dem Sommer-Trend einfach ungeschminkt aus dem Haus gehen können. Beim Non-Touring geht es darum, gekonnt Highlights zu setzen. Gerade bei Hitze kommt uns dieser Trend natürlich sehr entgegen.

Anders als beim Contouring, bei dem die Make-up-Schichten aufeinander aufgebaut werden und viel mit Bronzer und Rouge gearbeitet wird, wird beim „Non-Touring“ auf Leichtigkeit gesetzt. Und das Gute ist: Es geht schnell und einfach.

 

Um den frischen Look hinzubekommen, sind nur drei Schritte nötig:

 

1. Primer auftragen. Er sorgt für ein ebenmäßiges Hautbild.


2. Darüber kommt Foundation.


3. Im letzten Schritt werden mit Highlighter nach Belieben z.B. Nasenrücken, Wangenknochen oder Augenbrauen-Bogen betont.


Das Gute an diesem neuen Make-up-Trend ist, dass er auch im Sommer super funktioniert, denn es kann ja so gut wie nichts verwischen.

 

beautystockphotoshutterstock_283318046-1.jpg

missing my brother, king of glaaaam @patrickta

Ein von Gigi Hadid (@gigihadid) gepostetes Foto am

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu