Welche Pflege benötigt mein Haar im Winter?

Patrick Befurt, Schwarzkopf Professional Experte, verrät seine Tipps:

Welchen Schwierigkeiten sind Haare in der Winterzeit ausgesetzt?

1. Die Kälte draußen:
Durch die klimatischen, kalten Verhältnisse im Winter ist das Haar generell sehr trockener Luft ausgesetzt. Gerade wenn es durch chemische Einflüsse vorbelastet ist, wirkt es schnell glanzlos, spröde und elektrisiert sich leicht. Die Kälte beeinflusst außerdem die Elastizität des Haares, es schwingt nicht mehr so schön und ist weniger beweglich.

2. Die Heizungsluft drinnen:
Im Winter werden die Heizungen aufgedreht. Die Luft in Räumen ist dadurch sehr warm und trocken, was dem Haar Feuchtigkeit entzieht. Es kann stumpf und glanzlos wirken.

3. Der Temperaturwechsel von draußen nach drinnen:
Der ständige Wechsel von kalter Luft draußen und warmen Raumtemperaturen drinnen sowie generell die trockene Luftfeuchtigkeit beanspruchen das Haar. Besonders Haare, die chemischen Einflüssen ausgesetzt wurden, leiden jetzt sehr. Das Ergebnis können trockene
Haare, weniger Elastizität und elektrostatische Ladung sein.

Welche Grund-Pflege braucht das Haar in den kalten Monaten?

Generell gilt natürlich: Je besser die Haarqualität, desto weniger hat man das typische „Winterhaar“-Gefühl. Die richtige Pflege ist daher ein Muss:

Nach dem Waschen der Haare sollte beispielsweise ein Conditioner verwendet werden. Zusätzlich empfiehlt es sich, ein bis zweimal die Woche eine Kur (z.B. BC Moisture Kick Treatment von Schwarzkopf Professional) aufzutragen, um dem Feuchtigkeitsentzug entgegenzuwirken.

Wie verhindere ich spezielle Haarprobleme, die verstärkt im Winter auftreten?

1. Fliegende Haare:
Die beste Lösung, um fliegende Haare zu verhindern, ist definitiv eine Pflege, die Feuchtigkeit spendet. Hierfür eignet sich eine reichhaltige Pflege (z.B. BC Moisture Kick Beauty Balm von Schwarzkopf Professional) besonders gut.

Zusätzlich kann man beim Styling mit leichten, cremigen Texturen arbeiten (z.B. OSiS+ Session Label Silk Shine Cream von Schwarzkopf Professional): Einfach auf die Finger geben und leicht ins Haar und in die Spitzen einarbeiten. Etwas Haarspray zum Abschluss fixiert die Haare und sie fliegen weniger.

2. Trockene Kopfhaut:
Bei spannender Kopfhaut sind wie auch bei der Haut die richtigen Pflegeprodukte gefragt. Es gibt spezielle Seren (z.B. BC Scalp Therapy Kopfhaut-Serum von Schwarzkopf Professional) oder Ölpflege-Produkte. Letztere pflegen besonders intensiv, wenn sie für Kopfhautmassagen geeignet sind (z.B. BC Oil Miracle Rosenöl von Schwarzkopf Professional).

3. Eine platte Mützenfrisur:
Grundvoraussetzung für eine Frisur, die auch in der Wintermützen-Zeit sitzt, ist ein guter Haarschnitt. Außerdem ist es ratsam, nicht zu viele Styplingprodukte vor dem Aufziehen der Mütze ins Haar einzuarbeiten. Wenn die Haare nach dem Tragen einer Mütze dennoch platt sind, sollte man sie am besten einmal über Kopf schütteln, mit den Fingern wieder in Form zupfen und ggf. ein bisschen Wachs in die Haare geben.

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu