Wellen und Locken

Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen uWellen und Locken - Trendfrisuren Frauennd Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen uWellen und Locken - Trendfrisuren Frauennd Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Wellen und Locken - Trendfrisuren FrauenLocken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren FrauenWellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen Wellen und Locken - Trendfrisuren Frauen

Die fünf Probleme beim Handling von lockigem Haaren

Lockiges Haar kann so unterschiedlich sein und braucht eine dezente Portion Pflege. Dezent heißt grundsätzlich nicht zuviel Shampoo und Conditioner.
Bei lockigem Haar gibt es insgesamt fünf Probleme, die von jeder Frau richtig behandelt werden sollten.

Locken - aber gepflegt

Es ist kein Geheimnis, dass sich viele Frauen lockiges Haar wünschen - das nicht ohne Grund. Locken verleihen einer Frau einen besonderen Stil. Allgemein herrscht die Meinung, dass Locken alles andere als leicht zu pflegen sind. Wir erklären die fünf bekanntesten Probleme, die bei lockigem Haar auftreten und präsentieren auch fünf funktionierende Lösungen.

Die fünf Herausforderungen bei der Pflege

1) Shampoos

Wir beobachten, dass viel zu oft zuviel Shampoo für die Haarwäsche verwendet wird. Das gilt für Haar mit viel Textur und für feines Haar. Bei lockigem Haar ist weniger einfach mehr. Die auf Sulfaten basierenden Shampoos sind echtes Gift für deine Locken. Sie verhindern den lockeren natürlichen Fall der natürlichen Struktur von Haaren, entwässern sie und machen gegen diverse Krankheiten anfällig. Die besondere Sorgfalt gilt demnach bei der Auswahl eines passenden Mittels, welches am besten natürliche Komponenten wie Bienenwachs enthalten sollte.

2) Handtuchtrockenes Haar stylen

Oftmals lassen Kund*Innen Haare nach dem Duschen und Baden erst trocknen, bevor sie mit dem Styling anfangen. Das ist ein kleiner Fehler. Ideal ist es Stylingprodukte, außer Haarspray, in das noch relativ nasse Haare einzukneten. Stylingprodukte in fast, beziehungsweise voll trockenes Haar einzubringen zerstört die schönen Locken.

Unser Tipp: Styligprodukte wie Schaum, Gel, Mousse in das nasse oder sehr feuchte Haar einmassieren. Dadurch werden beim Styling auch deutlich bessere Locken und Wellen Effekte erreicht.

 3) Haare beim Austrocknen anfassen

Nach der Dusche, wenn das Haar noch nass ist, ist die Versuchung viel zu groß, in den Haaren zu fummeln und sie unnötig anzufassen oder zu feste durchzukämmen. Wir empfehlen dir dein Haar vor dem Waschen gründlich zu bürsten. Aber keinesfalls mit einer Noppenbürste. Das Kämmmen nach dem Waschen verursacht Chaos auf deinem Kopf, und die Haare sind danach schwieriger zu zähmen. Wenn man schöne Locken unbedingt beibehalten möchte, sollte man davon also lieber Abstand nehmen.

 4) Zu viel Hitze und zu starker Wind beim Fönen

Man sollte auf gar keinen Fall mit der Hitze von Welleneisen übertreiben. Es ist des Öfteren absolut notwendig auf solche Geräte zuzugreifen, um die Locken noch intensiver und schöner zu gestalten. Allerdings sollte man auch immer im Auge behalten, dass eine Überhitzung zu gravierenden Konsequenzen führen kann: Die Locken werden zerstört, und das Haar verliert seinen ehemaligen Glanz. Das gilt auch für die Hitze deines Fönes. Stelle die Hitze und den Wind auf schwach.

 5) Produkte von professioneller Qualität benutzen

Nur Pflegeprodukte von hoher Qualität sind imstande, den angemessenen Pflegestandard anzubieten. Daher sollte bei Pflegeprodukten nicht zu viel gespart werden. Es empfiehlt sich weiterhin einen professionellen Friseur zu Rate zu ziehen, um den besten Pflegemix für dich zusammenstellen zu können. Unser Tipp: Bei Shampoo und Conditioner ist weniger mehr. Bei Stylingprodukten kannst du jedoch gerne mehr in das noch "nasse" Haare einmassieren.

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.