Winter Make-up by Beni Durrer

mayer_george_shutterstock_61277818.jpg
Quelle: Mayer George, shutterstock

Beni Durrer setzt mit kräftigen Farben den Make-up-Trend für die kalte Jahreszeit. Ein tiefes Schwarz umhüllt die Augen und lässt sie mit einem Hauch Mitternachtsblau geheimnisvoll funkeln. Nicht weniger dramtisch die Lippen in sinnlich, dunklen Rotvioletttönen.

Und so geht der Look:

1. Grundierung - Fixierung - Augenbrauen

Alexandras Haut ist so hell, dass selbst die hellste, gelbe Nuance (Nr. 2) des Studio-Make-up noch zu dunkel ist. Darum wird hier 1/3 Studio-Make-up Nr. 0 (weiß) mit eingemischt. Mit dem stark deckenden Studio-Make-up sollen bewusst alle Sommersprossen abgedeckt werden. Der Look soll erwachsen und reif wirken. Grundierung mit Grundierungspinsel Nr. 30 auftragen.

Mit dem hellsten, gelben losen Puder (Nr. 2) wird das Gesicht mit einem weichen Kaschmir-Ziegenhaarpinsel (Nr. 1) von oben nach unten abgepudert und die Grundierung somit fixiert.

Der Farbe ihrer Haare entsprechend werden die Brauen mit einem dunkelbraunen Lidschatten, hier Kaffeebohne, gestaltet. Dabei werden die Brauen zuerst mit einem Augenbrauenbürstchen (Nr. 7) nach unten gebürstet, mit einem abgeschrägten Augenkonturenpinsel (Nr. 9) und der dunkelbraunen Lidschattenfarbe an der oberen Brauenlinie nachgezeichnet und dann wieder nach oben und in Form gebürstet.

2. Augenkontur - Lidschatten - Highlight - Wimpern

Tiefschwarz soll die Kontur sein. Mit einem schwarzen Konturenstift, hier Ebenholz, die Augen komplett umranden (Achtung! auf die Augenform achten, bei zu engstehenden Augen innen aussparen). Dann mit einem kleinen Augenschattierpinsel (Nr. 37) in Form einer Katzenzunge, die Kontur weich verblenden, damit man keine harte Kontur vom Stift sieht. Nicht zu viel verblenden, die Farbe soll noch schwarz sein.

Mitternacht heißt der dunkelblau-schimmernde Lidschatten, der mit dem gleichen Pinsel (Nr. 17) satt auf das bewegliche Lid und etwas darüber hinaus verblendet aufgetragen wird. Unter dem Auge mit einem runden, kurzen Lidfaltenpinsel (Nr. 13) arbeiten. Mit einem weichen, länglich runden Lidfaltenpinsel aus Eichhörnchenhaar (Nr. 14), ohne neuerlich Lidschatten auf zu nehmen, nochmals um das ganze Auge herum fahren und so die Farbe aussoften. Auf dem beweglichen Lid des äußeren Augenwinkels mit Lidschattenfarbe Lakritze, ein mattes schwarz, und Pinsel Nr.14 eindunkeln. Das ergibt noch mehr Dramatik!

Unter der Braue, am höchsten Punkt, wird Organza mit einem geraden Pinsel (Bartkonturenpinsel Nr. 18) satt aufgetragen und nach unten verblendet. Organza ist ein hellbeiger Champagnerton mit edlem Goldglanz

Wimpern sind bei diesem Look sehr wichtig, sie können nicht groß und voluminös genug sein – trotzdem nicht übertreiben, man soll ja schließlich noch etwas vom Augen-Make-up erkennen! Model „Hilde“, nach Hildegard Knef benannt, wird am äußeren Rand etwas gekürzt, so dem Auge angepasst und dann mit Wimpernkleber am Wimpernkranz angeklebt. Wenn der Kleber trocken, sprich transparent geworden ist, mit Wimperntusche die echten Wimpern mit den falschen Wimpern verbinden.

3. Lippen - Wangen

Einen dunklen, bordeauxfarbenen Konturenstift, Nr.11, entlang der Lippenkontur auftragen; eventuell die Lippenform etwas korrigieren und die Mundwinkel damit eindunkeln. Auch hier keine harten Linien nach innen zeichnen, alles verblenden.

Diese dunkle, violettrote Lippenfarbe ist genauso mysteriös wie ihre Namensgeberin, Contessa! Mit einem Lippenpinsel (Nr. 22) die Farbe auf die Mitte der Lippen auftragen und zum Rand hin auslaufen lassen. Die Farbe ist etwas transparent und doch sieht man nicht durch sie hindurch. Sie ist etwas glänzend, aber nicht aufdringlich.

Die Wangenknochen werden stark eingedunkelt. Mit einem Konturenpinsel (Nr. 4) die Lidschattenfarbe Kakao, ein dunkles braunviolett, unterhalb der Wangenknochen auftragen und weich verblenden. Vorsicht: langsam anfangen und wiederholen. Zu viel Farbe auf einmal kann auf der großen Fläche plötzlich fleckig wirken.

Wenn der Augenbereich ohne Fältchen ist, kann hier mit der Lidschattenfarbe Organza und einem kleinen, weichen Puderpinsel (Nr. 5) auf dem Wangenknochen ein schöner Glanzeffekt erzielt werden.

 

 

 

 

 

 

contessa_collage_1.jpg
contessa_collage_2.jpg
contessa_collage_3.jpg

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu